Pressemitteilung 2020/05: ACB e.V. für neue BSTU-Außenstelle für Brandenburg in Cottbus – mit starken Gewicht einer Aufarbeitungspädagigik und Demokratiepolitik

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Der Verein Aufarbeitung Cottbus spricht sich für Cottbus als Standort für die neu zu schaffende BStU-Außenstelle im Land Brandenburg aus. Diese Außenstelle sollte eine starke inhaltliche Ausrichtung auf Aufarbeitungspädagogik und Demokratiebildung haben.

 

Für eine künftige Ast/BStU Brandenburg eignet sich der Standort Cottbus, da hier die vorgegebenen Kriterien vorhanden sind: eine Nähe zu einem historischen Ort der Repression der SED-Diktatur, zu Einrichtungen der Wissenschaft als auch der Aufarbeitungspädagogik. Darüber hinaus ist die regionale Präsenz und die Ansprechbarkeit für Bürgerinnen und Bürger in vielfältiger Weise gegeben.

Dem ACB e.V. ist es wichtig zu betonen, dass die Aufarbeitung der SED-Diktatur und ihre Folgen eine zentrale Bedeutung für die Errichtung dieser Ast hat. Darum soll eine der wichtigsten Aufgaben darin bestehen, dass die zu schaffende Einrichtung einen aufarbeitungspädagogischen und -politischen Arbeitsbereich etabliert.

Hierzu ist eine netzwerkige Arbeitsstruktur zu entwickeln, die im Kontakt mit allen brandenburgischen aufarbeitungsbildnerischen Stellen steht.

Diese zu schaffende Einrichtung muss den Herausforderungen der modernen Kommunikationsformen einer digital-vernetzten Mediengesellschaft entsprechen. Sie soll schließlich landes- und bundesweites Kommunikationszentrum und Multiplikator für alle weiterführenden Schul- und Hochschulpartner sein, um hier Impulse für eine demokratiepädagogische, politische Bildung setzen zu können.

Hierfür sind rechtzeitig das notwendige Personal und die entsprechenden technischen Ressourcen zur Verfügung zu stellen.

Spenden an den Aufarbeitung Cottbus e.V.

Persönliche Informationen

Informationen zum Überweisen erhalten Sie per Email.

Spendensumme: 10,00€