Neuer Vorstand gewählt

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Neuer Vorstand gewählt.

Zur ACB-Mitgliederversammlung 2020 online wurde am 22. Juni (unter anderem) ein neuer Vorstand gewählt. Hier nun im Telegrammstil die wichtigsten Daten, die die gewählten Vorstandsmitglieder zur Veröffentlichung frei gegeben haben:

 

Nicole Nocon

geboren: 14. November 1969 in Zweibrücken (Rheinland-Pfalz)

verheiratet, zwei Kinder

  • 1976 – 1980 Grundschule Contwig
  • 1980 – 1989 Staatliches Helmholtz-Gymnasium, Zweibrücken
  • 1989 Abitur
  • 1989 bis 1996 Studium an der Universität des Saarlandes (Abschluss: Magister Artium):

Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft

Anglistik

Neuere Geschichte

  • 1992/1993: University of Bristol, GB
  • 1996 – 1999: Schauspieldramaturgin und Pressereferentin an Theatern in Saarbrücken, Essen und Bochum
  • 1999 bis 2000: journalistisches Volontariat bei der Lausitzer Rundschau, Cottbus
  • 2000 bis 2019: Redakteurin bei der Lausitzer Rundschau, Cottbus
  • 2018/2019: Organisation des ersten „Butterfly Project“ Deutschlands an der Bewegten Grundschule, Cottbus
  • 2019: Gründung der Initiative „generationE“ und Eintritt in den Verein „Aufarbeitung Cottbus“

 

 

Steffen Krestin 

  • geboren 1959
  • Studium Geschichtswissenschaften 1980 bis 1985
  • Studium Museologie 1990 bis 1992 jeweils Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1985 bis 1988 Stadtmuseum Halle
  • Seit 1988 in Cottbus, zunächst Bezirksmuseum Branitz
  • 1990 bis 1994 Niederlausitzer Landesmuseum – Kustodie Fürst-Pückler-Museum
  • Seit 1995 Leiter der Städtischen Sammlungen Cottbus (Stadtarchiv Stadtmuseum, Wendisches Museum)
  • Mitglied in zahlreichen Vereinen mit dem Schwerpunkt Stadt- und Regionalgeschichte, Museumswesen
  • Zahlreiche Veröffentlichungen und  Ausstellungen zur Stadt- und Regionalgeschichte
  • Forschungen zur Stadt- und Regionalgeschichte, überwiegend 19.  und 20. Jh.

 

 

Pascal Uhlemann

  • 02.1989 in Rudolstadt geboren
  • derzeit als Printspezialist, selbstständig
  • ehrenamtliche Tätigkeit in der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung „Carpe Diem“ in Cottbus-Sandow
  • Kooperationspartner bei der Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, Akademie Cottbus
  • diverse Netzwerkarbeit

 

 

Christoph Polster

  • geboren am 15. Dezember 1949 in Leipzig; evangelisch; geschieden, vier Töchter.
  • 1956            Herderschule, Leipzig
  • 1966            Berufsausbildung zum Galvaniseur mit Abitur.
  • 1969            Studium HU Berlin, Sektion Physik, Fachbereich Meteorologie
  • 1972            Nichtzulassung zur Diplom und Exmatrikulation wegen Verweigerung der Absolventenvermittlung zur Nationalen Volksarmee
  • 1973           Hilfsarbeiter im kirchlichen Buchhandel und am Berliner Ensemble
  • 1974           Studium der Theologie am Paulinum Berlin
  • danach       Vikariat in der Ev. Kirchengemeinde Zur Barmherzigkeit, Berlin
  • danach       Pfarrer Ev.Kirchengemeinde Wusterhausen/Dosse (Prignitz/Nordwest-Brandenburg)
  • 1982           Mitarbeit als Pfarrer im Evangelischen Stadtjugendpfarramt Berlin (Ost)
  • 1986           Inhaber der 1.Pfarrstelle der Ev. Bodelschwingh-Kirchengemeinde Cottbus
  • 1998           Pfarrer der Ev. Kirchengemeinde St.Nikolai Cottbus
  • 2015           Pfarrer im Ruhestand
  • 2015          Beauftragung pfarramtlicher Dienst für die Versöhnungs- und Nagelkreuzarbeit im MRZ Cottbus e.V.

Spenden an den Aufarbeitung Cottbus e.V.

Persönliche Informationen

Informationen zum Überweisen erhalten Sie per Email.

Spendensumme: 10,00€